Da ja bekanntlich jeder bei schönem Wetter draußen zelten kann, machte sich eine Gruppe der Pfadfinder Großauheim auf, um bei kühleren Temperaturen das Gegenteil unter Beweis zu stellen. Das Ziel war der Zeltplatz „Wirberg“ in Reiskirchen bei Gießen in der Nähe mit einem großen Gelände zum Toben und Spielen. Bei Sonnenuntergang war der Zeltaufbau noch nicht ganz abgeschlossen, aber pünktlich zum Abendessen hatte jeder seinen Schlafplatz erfolgreich bezogen.

Am 22.April feierten die Pfadfinder Großauheim nicht nur den
alljährlichen Georgstag, sondern ihr 85jähriges Jubiläum!


Das diesjährige Fronleichnamswochenende war in diesem Jahr ganz besonders von den Pfadfindern des Großauheimer

DPSG Stammes St. Paul herbeigesehnt worden. Ein Teil der Pfadfinder nahm wie gewohnt an der heimischen Fronleichnamsprozession in Heilig Geist teil. Am Abend zuvor waren jedoch voller Vorfreude 15 Großauheimer Pfadfinder und Pfadfinderinnen ins polnische Września in der Nähe von Posen aufgebrochen. Sie konnten es kaum erwarten, das 100jährige Jubiläum des Pfadfinderbezirkes Września mitzufeiern. 

Nach der langen Fahrt kamen die Pfadfinder in Września an. Gestärkt nach einem ausgiebigen Frühstück wurden die Zelte aufgeschlagen. Anschließend erkundeten sie gemeinsam Września.
Am Freitag starteten die offiziellen Feierlichkeiten zum Bezirksjubiläum. Innerhalb dieses großen Festes feierten die Großauheimer ihre nun 5 Jahre andauernde Freundschaft mit der Pfadfindergruppe aus Nekla. Der Bürgermeister von Nekla, Karol Balicki, hatte sehr gern die Schirmherrschaft für dieses Jubiläum übernommen. Während seines Besuchs führten ihn die Großauheimer Pfadfinder durch die Bilderausstellung über die 5jährige Geschichte ihrer deutsch-polnischen Freundschaft. Seine finanzielle Unterstützung seit Beginn der Freundschaft hatte bereits vor fünf Jahren einen ersten Besuch der polnischen Pfadfinder in Großauheim ermöglicht.