Das diesjährige Fronleichnamswochenende war in diesem Jahr ganz besonders von den Pfadfindern des Großauheimer

DPSG Stammes St. Paul herbeigesehnt worden. Ein Teil der Pfadfinder nahm wie gewohnt an der heimischen Fronleichnamsprozession in Heilig Geist teil. Am Abend zuvor waren jedoch voller Vorfreude 15 Großauheimer Pfadfinder und Pfadfinderinnen ins polnische Września in der Nähe von Posen aufgebrochen. Sie konnten es kaum erwarten, das 100jährige Jubiläum des Pfadfinderbezirkes Września mitzufeiern. 

Nach der langen Fahrt kamen die Pfadfinder in Września an. Gestärkt nach einem ausgiebigen Frühstück wurden die Zelte aufgeschlagen. Anschließend erkundeten sie gemeinsam Września.
Am Freitag starteten die offiziellen Feierlichkeiten zum Bezirksjubiläum. Innerhalb dieses großen Festes feierten die Großauheimer ihre nun 5 Jahre andauernde Freundschaft mit der Pfadfindergruppe aus Nekla. Der Bürgermeister von Nekla, Karol Balicki, hatte sehr gern die Schirmherrschaft für dieses Jubiläum übernommen. Während seines Besuchs führten ihn die Großauheimer Pfadfinder durch die Bilderausstellung über die 5jährige Geschichte ihrer deutsch-polnischen Freundschaft. Seine finanzielle Unterstützung seit Beginn der Freundschaft hatte bereits vor fünf Jahren einen ersten Besuch der polnischen Pfadfinder in Großauheim ermöglicht.

Am 19. März fand mal wieder unsere Stammesversammlung statt.Es wurden die Ämter
des Vorstandes und des Kuraten vergeben.Tobias Koch 
wurde zum 3. mal zum Vorstand gewählt
und Julia Maienschein zur Kuratin.
Nach der Stammesversammlung trafen sich die Eltern, zum Elternnachmittag.
Während des Nachmittags wurden die Eltern ueber die Veranstaltungen im Jahr 2017 informiert.
Des weiteren gab es einen Jahresrueckblick vom Jahr 2016 mit Bildern.

Die Waldweihnacht hat bei den Pfadfindern von Großauheim eine sehr lange
Tradition, genau wie die vielen unterschiedlichen Bräuche der
Nationalitäten/Länder zu Weihnachten. In diesem Jahr sollte es um genau
diese Traditionen rundum/zum Weihnachtsfest gehen. Einige persönliche
Beiträge von Kindern und Gruppenleitern aus dem Stamm bereicherten diese
schöne Feier. Der Ort für das Versprechen war diesmal der ,,grüne See"
in Mühlheim. Insgesamt konnte sich über die Teilnahme von über dreißig
Pfadfindern aus den eigenen Reihen gefreut werden. Für viele das erste
Versprechen, waren es sehr aufregende Stunden an diesem doch recht
kalten Abend. Der heiße (Kinder-) Tschai und die Würstchen konnten nur
bedingt gegen die Aufregung helfen.
Das gemütliche Zusammensein wurde im Pfarrheim mit Weihnachtslieder und
Leckereien gefeiert. Dort gab es für die Gruppenkinder der verschiedenen
Stufen obendrein richtig tolle Geschenke. So ging für die meisten der
Abend in glückseliger Freude über seine Weihnachtsüberraschung zu Ende.