Die Waldweihnacht hat bei den Pfadfindern von Großauheim eine sehr lange
Tradition, genau wie die vielen unterschiedlichen Bräuche der
Nationalitäten/Länder zu Weihnachten. In diesem Jahr sollte es um genau
diese Traditionen rundum/zum Weihnachtsfest gehen. Einige persönliche
Beiträge von Kindern und Gruppenleitern aus dem Stamm bereicherten diese
schöne Feier. Der Ort für das Versprechen war diesmal der ,,grüne See"
in Mühlheim. Insgesamt konnte sich über die Teilnahme von über dreißig
Pfadfindern aus den eigenen Reihen gefreut werden. Für viele das erste
Versprechen, waren es sehr aufregende Stunden an diesem doch recht
kalten Abend. Der heiße (Kinder-) Tschai und die Würstchen konnten nur
bedingt gegen die Aufregung helfen.
Das gemütliche Zusammensein wurde im Pfarrheim mit Weihnachtslieder und
Leckereien gefeiert. Dort gab es für die Gruppenkinder der verschiedenen
Stufen obendrein richtig tolle Geschenke. So ging für die meisten der
Abend in glückseliger Freude über seine Weihnachtsüberraschung zu Ende.

Jedes Jahr am dritten Advent verteilen die Pfadfinder Großauheim vom
Stamm St.Paul das Friedenslicht auf dem Großauheimer Weihnachtsmarkt.
(Doch) diesmal machen sie das nicht allein, sondern in Zusammenarbeit
mit den Ministranten von St.Jakobus.
Am 24.November wurde das Licht in der Geburtsgrotte Jesu Christi in
Bethlehem entzündet, damit begann seine Reise in die ganze Welt. Die
Pfadfinder und Pfadfinderinnen aller Stämme haben es sich zur Aufgabe
gemacht, dieses Licht als Zeichen des Friedens zu den Menschen zu
tragen/bringen. So wie es dem Gründer Baden-Powell gefallen hätte als er
meinte, dass wir versuchen sollen die Welt ein Stück besser zu verlassen
als wir sie vorgefunden haben.
So wurde am 3.Adventssonntag auf dem Großauheimer Weihnachtsmarkt eben dieses Licht von der Jungpfadfinder-Stufe unter den Bewohnern/Besuchern verteilt. Im interkulturellen Gottesdienst der Wolfgänger Lutherkirche am zweiten Weihnachtsfeiertag fand das Friedenslicht auch dort bei den arabischen, muslimischen, orthodoxen, evangelischen und katholischen Gläubigen Einzug.

Wir sind wieder da.

Vom 05.08 - 20.08 verbrachten die Pfadfinder Großauheim ihr Sommerlager im Sonnigen Spanien.

Am zweiten Juli-Wochenende fand in diesem Jahr wieder das Festival der Kulturen im Großauheimer Lindenaupark statt. Dort waren neben vielen ortsansässigen Vereinen, auch die Pfadfinder Großauheim vertreten. Sehr leicht zu erkennen an den aufgestellten Schwarzzelten, dem Lagerfeuer und dem wehenden Lilienbanner, versuchten sie den Festivalbesuchern einen Einblick ihr Lagerleben zu gewähren.

Es wurden jede Menge Aktionen für Kinder, Jugendliche und Interessierte veranstaltet. Dazu zählten: Heringe schnitzen & Knoten erlernen, um am Ende ein Ein-Mann-Zelt (besser bekannt als „Kröte“) aufstellen zu können. Wer Lust hatte, konnte auch eine Brennstempel-Lilie auf ein Holzstück zum Umhängen gestalten. Zusätzlich bot ein breites Spieleprogramm den Kindern die Möglichkeit, sich in freier Natur auszutoben und dabei neue Bekanntschaften zu machen, während die Erwachsenen sich eine kleine Erfrischung gegen die Hitze genehmigen konnten. So wurden sämtliche Kinder auf dem Platz animiert sich anzuschließen.
Desweiteren gab es auf der Bühne des Festplatzes, von afrikanischen Tänzen über Comedy-Stücke bis hin zum interkulturellen Gottesdienst mit vier verschiedenen Religionen: Judentum, Buddhismus, Islam und Christentum, viel zu sehen. Zusammen feierten die Pfadfinder in Kluft und mit Banner dieses besondere Ereignis, genossen die Traditionen anderer Kulturen und nutzten die Gelegenheit zum Austausch im Anschluss. Mit Reggae-Vibes von Banjoory ließ man den Tag ganz entspannt im sehr bequemen Schweden-Stuhl dem Ende entgegen gehen.