Jedes Jahr am dritten Advent verteilen die Pfadfinder Großauheim vom
Stamm St.Paul das Friedenslicht auf dem Großauheimer Weihnachtsmarkt.
(Doch) diesmal machen sie das nicht allein, sondern in Zusammenarbeit
mit den Ministranten von St.Jakobus.
Am 24.November wurde das Licht in der Geburtsgrotte Jesu Christi in
Bethlehem entzündet, damit begann seine Reise in die ganze Welt. Die
Pfadfinder und Pfadfinderinnen aller Stämme haben es sich zur Aufgabe
gemacht, dieses Licht als Zeichen des Friedens zu den Menschen zu
tragen/bringen. So wie es dem Gründer Baden-Powell gefallen hätte als er
meinte, dass wir versuchen sollen die Welt ein Stück besser zu verlassen
als wir sie vorgefunden haben.
So wurde am 3.Adventssonntag auf dem Großauheimer Weihnachtsmarkt eben dieses Licht von der Jungpfadfinder-Stufe unter den Bewohnern/Besuchern verteilt. Im interkulturellen Gottesdienst der Wolfgänger Lutherkirche am zweiten Weihnachtsfeiertag fand das Friedenslicht auch dort bei den arabischen, muslimischen, orthodoxen, evangelischen und katholischen Gläubigen Einzug.