Georstag gefeiert trotz Wetterlicher Wiederstände
Auch in diesem Jahr fand wieder das alljährliche Fest zum Namenstag des Hl. Georgs bei den Pfadfindern Großauheim statt. Trotz vereinzelten Nieselregen ließen sich auch die anderen, Stämme aus der Umgebung, wie Frankfurt, Maintal und auch Steinheim nicht davon abhalten diesen großen Tag mit dem Stamm St. Paul zu feiern.

Überall auf dem Gelände waren Spiel – und Bastelstationen für alle Kinder vorbereitet. Vom Regenmacher basteln und Steine bemalen bis hin zu einem Eisschollen Spiel ohne echtes Eis war alles dabei. Währenddessen konnten sich die Leiter in dem aufgestellten Schwarzzelt mit anderen Stämmen austauschen oder sich mit Kaffee und Kuchen aber auch mit deftigem vom Grill stärken. Am späten Nachmittag gab es am Main eine breite Variation an Spielen im Freien, wo selbst die Gruppenleiter es sich nicht nehmen ließen ihr Können und ihre Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Im Anschluss daran wärmten sich alle am Feuer und genossen ihr leckeres Stockbrot, bevor es dann zum Festgottesdient in die Jakobuskirche ging. In Zusammenarbeit mit der Pfadfinder und Jungpfadfinder Stufe wurde die Georgslegende dargestellt. Der Gottesdienst wurde mit dem Thema „Roter Faden, der uns in Gemeinschaft verbindet“ abgehalten. Dazu machten die Jungpfadfinder sich im Vorfeld viele Gedanken und am Ende konnte jeder ein Stück von diesem Roten Band als Andenken an diesem schönen Tag mit nach Hause nehmen. Am Feuer ließen wir den aufregenden Tag in gemütlicher Runde ausklingen, wobei auch die musikalische Begleitung auf der Gitarre nicht fehlen durfte.

Julia Maienschein

Bildergalerie