Trotz extremer Hitzewelle machten sich 8 unerschrockene Pfadfinder vom Stamm St. Paul in Grossauheim auf den Weg den Neckarsteig zu erkunden.

 

Mit dem Auto fuhren sie am Freitag bis Eberbach am Nekar. Dort wurden die Rucksäcke, mit Zelten und Verpflegung aufgesetzt und der erste Weg führte sie zur Burgruine Stolzeneck. Im Burghof wurde sich gleich an die Arbeit gemacht die Zelte aufzubauen und Brennholz zu sammeln um das Abendessen zuzubereiten.

Am nächsten Morgen führte der Neckarsteig die Gruppe oberhalb des Neckars im Wald an verschiedenen Quellen vorbei zur Minneburg. Die Quellen waren bei den hohen Temperaturen eine gern gesehene Abkühlung.

Nach einer ausgiebigen Pause führte der Weg nach Neckargerach, wo es für alle ein Eis und ein kaltes Getränk bei der dort ansässigen Jugendfeuerwehr gab. Durch Gespräche mit örtlichen Feuerwehrmännern bekamen die Pfadfinder eine Möglichkeit auf einer nahgelegenen Wiese die Nacht zu verbringen. Bei Bratwürstchen am Lagerfeuer liesen die Pfadfinder dann den Tag ausklingen.

Am Sonntag ging es dann zum nahgelegenen Bahnhof und von dort mit der Bahn wieder nach Eberbach. Nach einer kurzen Besichtigung der Stadt wurde die Heimfahrt mit Autos angetreten.

Alle Teilnehmer der Wanderung waren sich einig, dass es ein schönes aber ansträngendes Lager war. aber das wichtigste es hat mal wieder die gruppe vor neuen Aufgaben gestellt die die Gruppe zusammenschweißt.